Bitwarden-Blog

Wie Intesys Bitwarden für die unternehmensinterne Zusammenarbeit nutzt

verfasst von:
Elizabeth Baier
veröffentlicht am:
12. Januar 2021

For over 25 years, Intesys has helped medium and large businesses digitally transform their processes through design, development, and implementation with open architecture enterprise applications. Intesys, a Digital Transformation Partner, based in Italy, offers specialized solutions for their unique clients in all different industries.

The 80 Intesys employees work closely in teams associated with client projects. They depend on a password management solution that allows them to securely share passwords for varying periods of time (some projects last a few months, while others extend to a few years). They chose Bitwarden primarily because of the open source nature of the software and the opportunity to use it on-premises.

“We love enterprise-class open source software because we don’t like to hopelessly bind up to close, rigid and unchangeable premium brand IT solutions,” Alberto Gaiga, Intesys CEO said in an interview.

gaiga-quote
gaiga-quote

Ein Passwort-Manager für die Teamarbeit

Vor Bitwarden verwendete Intesys eine andere Open-Source-Lösung für die Passwortverwaltung, die nicht für das Teilen oder den Einsatz im Team konzipiert war. Gaiga sagte, dass Notizen im Dateisystem des Unternehmens verstreut waren und eine Reihe von Passwort-Manager-Anwendungen auf persönlichen Workstations installiert waren – eine Situation, die für die IT-Administratoren alles andere als einfach organsiert und verwaltet werden konnte.

intesys-life
intesys-life

Das IT-Team war auch besorgt über die Sicherheit bei der Einrichtung und Entfernung von Benutzern und darüber, was mit den Daten (Anmeldeinformationen und generell mit allen digitalen Ressourcen) passiert, wenn der Benutzer das Unternehmen verlässt. "Wir brauchten eine zentralisierte Lösung, um die Einrichtung und Entfernung des Benutzerzugriffs auf Anmeldedaten zu verwalten", sagte Mirko Spezie, Senior System Specialist des Unternehmens.

Bitwarden bietet Intesys eine lückenlose Möglichkeit, Benutzer sicher an- und abzumelden. Der Bitwarden Directory Connector ermöglicht es Teams- und Enterprise-Benutzern, ihre bestehenden Verzeichnisdienste mit Bitwarden-Lizenzen zu synchronisieren.

Darüber hinaus muss sich Intesys mit Bitwarden keine Gedanken mehr darüber machen, was mit persönlichen und projektspezifischen Anmeldeinformationen passiert, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt. Mit Bitwarden-Sammlungen können Teams kundenspezifische Daten im Tresor der Organisation speichern, der sich im Besitz von Intesys befindet.

Intesys-Projekte sind nach Kunden organisiert, und das gilt auch für ihre Bitwarden-Sammlungen. Sie können die Zugriffsrechte auf die Sammlung auf bestimmte Teammitglieder ausweiten, die an einem Kundenkonto arbeiten müssen, und im Gegenzug hat der Mitarbeiter sicheren Zugriff auf die Kundenpasswörter.

Ein "Schweizer Taschenmesser" für den Arbeitsalltag

Gaiga sagte: "Bitwarden ist eine Lösung für die Kopfschmerzen der Unternehmensklasse. Keine Ungewissheit und Prozessannäherung mehr bei der Passwortverwaltung. Kein ungesichertes Teilen mehr. Es hat alle Funktionen, die man von einer Open-Source-Plattform erwartet."

Spezie beschrieb Bitwarden als ein "Schweizer Taschenmesser" für den Alltag eines Entwicklers. Vom Open-Source-Ansatz über die Verfügbarkeit in der Cloud und vor Ort, den API-Zugang, die optimierte Bereitstellung bis hin zum kollaborativen Austausch bietet Bitwarden einen Mehrwert für Nutzer, Administratoren und CEOs gleichermaßen.

Auf dieser Seite

Zurück zum Blog

Noch heute mit Bitwarden loslegen

Kostenloses Konto einrichten
Sprache
© 2022 Bitwarden, Inc.
NutzungsbedingungenDatenschutzerklärungSitemap